Die 12 Regeln der Buddha-Strategie

Der Weg zu mehr Zufriedenheit und Glück!

Foto: lily@ stock.adobe.com

Die Buddha-Strategie

Mein Herzenswunsch ist es als Mensch und Vorbild voranzugehen. Als Frau, bin ich einmal durch die Hölle gegangen und ich weiß, wie es sich anfühlt, privat und beruflich festzustecken und nicht mehr weiter zu wissen.

Auch weiß ich nur allzu gut, was es heißt, einen Willen aufgezwungen zu bekommen. Ich bin in vielen früheren Lebensbereichen massivst körperlich und seelisch unterdrückt worden. Ich habe mich zwar selbst wahrgenommen, habe aber diese Wahrnehmung und die Intuition schlichtweg ignoriert, weil ich keine Energie hatte, mich selbst zu reflektieren. Ich verlor dadurch meine Selbstachtung und Selbstwertgefühl. Genau deswegen weiß ich, wie wichtig es ist, auf sich selbst zu hören, sich wieder wahrzunehmen und Klarheit zu finden. Eine freie Welt zu betreten, in dem Du Selbstbestimmt, stark und voll bei Dir selbst sein kannst.

Meine Energie habe ich verbraucht, indem ich sinnlose „Kriege“ geführt habe. Äußerlich kämpfte ich gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit, dachte ich!

In Wahrheit habe ich einen erbitterten Kampf, einen Krieg gegen mich selbst geführt. Diesen Kampf hätte ich niemals gewinnen können, wenn ich nicht bereit gewesen wäre, meine Selbsterkenntnisse zu nutzen, um eine positive Veränderung, durch einen Perspektivenwechsel, zuzulassen. Ebenfalls meine Vergangenheit, der Unterdrückung und der Ungerechtigkeit die mir widerfahren war, loszulassen. Dieser Perspektivenwechsel, das Umdenken und loslassen gewisser festgefahrener Dinge, haben mir geholfen „Frieden“ mit mir selbst zu schließen.

Die „12 Regeln der Buddha-Strategie“ haben mich durch diese schwere Zeit in meinem Leben begleitet und mir dabei geholfen, zu meiner inneren Mitte und somit zu meinem ICH-SEIN zu finden. Mich so anzunehmen wie bin und mich auch so zu lieben. Meine Erkenntnisse und Erfahrungen möchte ich nun mit allen Menschen teilen und Euch durch meine Arbeit und meine Erfahrungen helfen, eine Veränderung und einen Ausweg aus der eigenen Lebenskrise zu finden. Ich sehe dies als meine Lebensaufgabe und meine Bestimmung. Ich bin dankbar für meine Gabe und voller Demut nehme ich dieses große Geschenk an, dass ich den Menschen helfen darf.

Ich heiße, Sevda Sakiner und bin 46 Jahre alt und ich bin türkischer Abstammung. Ich bin der Beweis, dass es einen Ausweg aus schwierigen Lebenskrisen und Lebenssituationen gibt und das die Integration funktioniert, aber nur, wenn man es selber will und hart daran und auch hart an sich selbst arbeitet.

Ich habe das große Glück, die Mutter einer 22 jährigen Tochter zu sein. Sie lebt derzeit in Hamburg und macht eine Ausbildung zur Erzieherin. Das bedeutet auch, ich kenne die Schwierigkeiten, die sich mit einem Teenager der Generation “Z“ ergeben können.

2009 bin ich das erste Mal mit der Spiritualität in Berührung gekommen und bin sehr dankbar dafür, dass ich die wundersame Wirkung des „Reiki“ erleben durfte. Ab diesem Zeitpunkt erkannte ich meine spirituelle Seite in mir, die ausgelebt werden möchte.

Heute liebe ich meine Spiritualität und kann mir ein Leben ohne dies nicht mehr vorstellen. Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich das Gefühl, dass mein Köper, mein Geist und meine Seele eine harmonische Ganzheit ist.

Reiki ist ein japanischer Begriff und bedeutet „universelle Lebensenergie“. Ich persönlich definiere Reiki als die Kraft der Liebe, die alles wachsen und blühen lässt. Durch Reiki erkannte ich den Sinn in meinem Leben. Ich will den Menschen etwas Gutes tun und Ihnen helfen. Als ich meinem Partner begegnete, gab er mir nicht nur großen Halt und Energie, sondern auch den Mut gemeinsam mit ihm diesen Weg zu gehen.

Durch seine Idee und seinen Zuspruch habe ich mich getraut, meiner Bestimmung einen Namen zu geben und bin die Mitbegründerin von anima mea.

Anima mea kommt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt, „meine Seele“.

Wir haben die alten Weisheiten des Buddhismus für unsere moderne und schnelllebige Zeit neudefiniert. Die zwölf Regeln der Buddha Strategie helfen Euch ein glückliches, zufriedenes und gesundes Leben zu führen. 

1. „Du erntest, was Du säst.“

In unseren Alltag übertragen bedeutet das,

Deine Gedanken werden zu Worte,

Deine Worte werden zu Handlungen,

Deine Handlungen werden zu Gewohnheiten und Deine Gewohnheiten formen Deinen Charakter.

Schlussendlich entscheidet Dein Charakter über ein erfolgreiches, liebevolles, erfülltes und zufriedenes Leben.

Vielleicht erkennst Du nun, dass Du stets nur das ernten kannst, was Du auch gesät hast.

2. „Niemand außer Dir ist verantwortlich für Dein Leben.“

Vielleicht hast Du Dich auch schon gefragt, warum es den Anschein hat, dass Erfolg und Glück bestimmten Menschen nur so zufliegt und anderen wiederum nicht.

Die Menschen neigen oft dazu, andere Menschen für ihren Misserfolg oder negative Situationen oder Ereignisse, die in ihrem Leben geschehen, verantwortlich zu machen.

Jedoch sind nur wir selbst dafür verantwortlich, ob wir auf der Sonnenseite des Lebens stehen wollen.

Denn nur durch unsere Gedanken treffen wir selber, Tag täglich, die Entscheidung.

Bereits morgens beim Aufwachen kannst Du die Entscheidung treffen, Dich in die Stimmung der positiven Gedanken zu bringen.

Positive Gedanken sind der beste Start für die Sonnenseite des Lebens.

3. „Du musst Dein Glück selbst in die Hand nehmen.“

Das Streben nach Glück ist so alt wie die Menschheit.

Wir alle Streben nach Glück und einem erfüllten Leben.

Glück und Glücklichsein bedeutet für jeden Menschen etwas anderes, denn das Glück existiert, wie die Schönheit, nur im Auge des Betrachters.

Die einen oder anderen Menschen scheitern oftmals bei der Suche nach ihrem persönlichen Glück. Denn die äußeren Umstände, wie zum Beispiel Ansehen, Reichtum, Erfolg, liegen nicht in unserer Macht, weil wir diese Dinge nicht kontrollieren können. Diese äußeren Umstände sind oft vom Zufall oder vom Schicksal abhängig.

Dein persönlicher Schlüssel zum Glück liegt also darin, die innerlichen Dinge zu ändern, die Du kontrollieren kannst. Das bedeutet, Du erlebst und spürst das, worauf Du Dich gedanklich fokussierst.

Den Schlüssel zu Deinem persönlichen Glück findest Du also nur in Dir.

4. „Akzeptiere, was Du nicht ändern kannst.“

Vielleicht kennst Du es auch, wie wir uns fühlen, wenn wir in einer ausweglosen Situation feststecken.

Vielleicht hast Du in solch einer Situation auch schon Mal Deine innere Stimme gehört.

Eine alte Weisheit sagt;

„Bleib gelassen, nimm die Dinge hin, die Du nicht ändern kannst.“

„Hab den Mut, die Dinge zu ändern, die Du ändern kannst.“

„Besitze die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.“

Grundsätzlich gibt es also drei Lösungen für Dein Problem

  • Du akzeptierst es
  • Du änderst es
  • Du lässt es los

Die Voraussetzung für alle 3 Lösungswege ist, dass Du Dir Deiner Selbstverantwortung bewusst bist.

Denn nur allzu gerne schieben wir im Alltag die Verantwortung anderen zu.

Aber woran erkennst Du nun, was Du tatsächlich ändern kannst und was nicht?

Wie viel Energie willst Du in das Ändern investieren?

Etwas so zu akzeptieren wie es ist, ist nicht nur Deine Erkenntnis, sondern zeigt auch, Deine Weisheit die Du erreicht hast.

Etwas loszulassen, ist oftmals der beste Weg um Frieden und Klärung für Dich selber zu erreichen.

5. „Du wächst, wenn Du Dich selbst veränderst.“

Höre aufmerksam auf die Sprache Deiner Seele. Schöpfe aus der Energie Deines Herzens.

Breche immer wieder aus Deiner eigenen Komfortzone aus. Denn dies sind Deine persönlichen Wegweiser zu einer gesunden Entwicklung.

Für Deine gesunde Entwicklung ist es wichtig, eine stete Veränderung in Deinem Leben zuzulassen. Dieser Veränderungs-Zyklus ist ganz normal und trotzdem fürchten wir uns Menschen sehr davor.

Ängste und Blockaden sind die meisten Gründe dafür, dass wir uns vor Veränderungen fürchten. Vielleicht, weil Du Dich oft nur auf das konzentrierst, was Du verlieren könntest, anstatt auf das, was Du gewinnen könntest.

Stell Dir vor, dass Du Dich von der Raupe zum majestätischen und eindrucksvollen Schmetterling verwandeln wirst, wenn Du die Veränderung zulässt.

6. „Alles im Universum ist miteinander verbunden.“

Der Ursprung aller Ereignisse, sichtbar und unsichtbar, ist immer ein mit Deiner Emotion aufgeladener Gedanke. Dein Gedanke ist somit, wie alles andere auch eine Energieform, die nur durch Deine Fokussierung auf die Reise geschickt wird. Somit ist die mächtigste Kraft die Du besitzt, die Kraft Deiner Gedanken.

Alles ist mit Allem verbunden, es gibt keine Trennung, somit sind wir Eins!

Wir können uns nicht gegenseitig verletzen, ohne uns selbst zu verletzen. Denn jede Form von Leid und Schmerz, die wir uns gegenseitigen zufügen, betrifft immer die Gesamtheit und niemals nur den Einen! Auf diese Weise verhält es sich mit allen Dingen, ob in der Liebe, der Freude, dem Frieden.

Jeder ist des Anderen Spiegelbild.

Du solltest Dich immer an diese Erkenntnis erinnern.

7. „Mache immer einen Schritt nach dem anderen.“

Manchmal kann es sein das wir uns dabei ertappen, dass wir auch alles auf einmal und möglichst gleich und jetzt sofort haben wollen.

Vielleicht kennst Du auch diesen Gedanken, sowohl im beruflichen als auch in den privaten Bereichen.

Vielleicht hast Du auch den Wunsch, allem und jedem gerecht zu werden.

Dann kann es vielleicht sein, dass Du Dich gerade unbewusst in die Überforderung begibst, denn hier ist das einzige Ergebnis, dass alle anderen zufrieden sind, Du jedoch nicht.

Vielleicht blendest Du Deine eigenen Grenzen aus.

Vielleicht neigst Du dazu, die Grenzen anderer zu übernehmen.

Vielleicht, weil Du denkst, Dich damit gesellschaftlich anzupassen und den Glaubenssatz noch innehast, Dich gehorsam in der Mehrheit einordnen zu müssen.

Aber was kannst Du tun, um aus der Maße hervorzustechen und nicht in die Falle der Überforderung zu stolpern?

  • Jedes NEIN ist ein JA zu Dir selbst.
  • Setze Deine Grenzen ohne dabei den anderen zu verletzen.
  • Verschaffe Dir Klarheit über Dein Leben und Deine Ziele.
  • Visualisiere Deine Ziele in erreichbaren kleinen Schritten, so gelangst Du am einfachsten zu Deinem Wunschziel.
  • Belohne Dich selber, nach jedem erreichten Ziel.
  • Gönne Dir eine Pause und feiere das Erreichte.

8. „Zeige Deine Selbstlosigkeit, denn sie zeigt Dein wahres Inneres.“

Von Natur aus wollen wir Menschen stets anderen Menschen helfen, weil wir dadurch das  Gefühl bekommen, gebraucht und geliebt zu werden. Wenn auch Du jemandem helfen willst, weil Du es gerne machst, ohne Dir vorher zu überlegen, welchen Nutzen Du irgendwann daraus ziehen könntest, dann ist das Selbstlosigkeit.

Beachte dabei stets eines, lass Dich nicht ausnutzen.

Helfe trotzdem innerhalb Deiner Grenzen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Denn oftmals kommt die Hilfe, die wir vielleicht irgendwann selber benötigen, von ganz anderen Menschen wieder zurück.

Wenn Du daran glaubst, dass bestimmte Dinge wahr sind und Du Deine Gedanken auch so formst, wird es irgendwann in Deinem Leben auch eine reale Form annehmen. Das bedeutet, genau das, was Du zu geben bereit bist, wird auch Einzug in Dein Leben halten.

Hierbei geht es auch um zwischenmenschliche Emotionen, Gefühle und Bedürfnisse. Das heißt, wir können einem Menschen nur die Gefühle geben, die wir für uns selbst empfinden. Wenn Du also eine Veränderung anstrebst, wie z.B. mehr Liebe, Respekt und Freude Du Dir in Deinem Leben ersehnst, dann gib Dir genau diese Dinge zunächst selbst. Erst dann, bist Du in der Lage diese Dinge auch anderen Menschen bedingungslos zu geben.

9. „Die Geschichte wird sich solange wiederholen, bis wir sie verändern.“

Bereits Albert Einstein sagte: „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, das sich etwas ändert.“

Jede einzelne Geschichte in Deinem Leben, vor allem die unangenehmen, werden sich solange wiederholen, bis Du Deine Lektion daraus gelernt hast und Du Deinen Weg in eine andere Richtung lenkst oder Du Dich entsprechend der Situation anpasst.

Oftmals sind die Geschichten von außen betrachtet nicht gleich, jedoch im Kern spiegeln sie unsere Erkenntnislücken immer und immer wieder.

Solange, bis Du bereit bist diese zu verändern oder Du Dich an die Gegebenheiten anpasst.

Genauso wie wir uns an die Vierjahreszeiten, z.B. durch unserer Kleidung, anpassen müssen.

Wir alle haben im Laufe unseres Lebens, die Eine oder Andere Wunde zu spüren bekommen. Was zurückbleibt ist immer eine Narbe.

Auch ich habe eine solche Narbe in meinem Gesicht, die mich an ein bestimmtes und schmerzvolles Ereignis erinnert.

Vielleicht glaubst Du auch daran, dass die Zeit alle Wunden heilt. Das mag auf die kleinen Wunden zutreffen, jedoch nicht auf die großen, offenbar ausgeheilten Wunden. Vielmehr solltest Du Deine bisherigen Themen und Deine Wunden, die immer wieder aufbrechen, analysieren.

Meine Narbe in meinem Gesicht, ist für mich mittlerweile nicht mehr sichtbar und deshalb fühlt es sich so an, als ob sie auch für andere Menschen nicht mehr sichtbar ist.

Macht über das Leben

Dein Wille zur Veränderung bestimmt Dein Leben. Nimmst Du Veränderungen an oder forcierst sie sogar, so erhältst Du die Macht über Dein eigenes Leben.

10. „Der Moment ist alles, was Du hast.“

Wenn Du immer nur zurückblickst, auf das was einmal war oder Dir widerfahren ist, dann hindert es Dich daran den Moment wahrzunehmen und wahrhaftig zu leben.

Versuche Dir mal bildlich vorzustellen, dass Du auf der Autobahn wärst und versuchst, Dein Auto nur durch den Blick in den Rückspiegel zu steuern? Ich weiß, für die meisten ist dies unvorstellbar.

Denn Deine alten Gedanken, Deine alten Verhaltensmuster, Deine alten Träume, all das entzieht Dir Deine ganze Kraft und Deine ganze Energie und somit die Möglichkeit, Neues zu schaffen. Im Hier und Jetzt gibt es keine Sorgen. Die Sorgen hast Du nur, wenn Du in die Vergangenheit zurückschaust oder immer wieder erwartungsvoll in die ungewisse Zukunft blickst.

Jeder Gedanke, der nicht der Gegenwart dient, beeinflusst die Qualität Deines Lebens im Hier und Jetzt. Es raubt Dir Deine kostbaren Energiereserven. Sobald Du diese Gedanken erkennst und Du diese loslässt, und Du mit voller Achtsamkeit im Moment verhaftet bleibst, wirst Du beginnen, den Moment wahrhaft zu genießen.

Denn jede Minute bewusst und achtsam wahrzunehmen ist Balsam für die Seele.

Mit dem Augenblick zu verschmelzen, ihn zu ergreifen und die Liebe zu fühlen, das bedeutet wahre Macht. Macht über sich selbst und sein Leben zu haben – wer will das nicht?

Wahre Erfüllung und Zufriedenheit gibt es nur im Hier und Jetzt. Je höher Dein Fokus auf die Gegenwart ist, desto größer wird Dein Erfolg sein.

11. „Gutes geschieht denen, die Geduld haben.“

Vielleicht wirst Du nicht immer den Wert der Geduld sofort erkennen.

Vielleicht fragst Du Dich, was es Dir bringt geduldig zu sein?

Natürlich könntest Du Dich sofort auf jede Möglichkeit stürzen, ohne einen langfristig größeren Nutzen zu sehen. Dies ist der einfachere Weg und erfordert auch weniger Disziplin.

Geduld bedeutet mehr als nur warten. Sie ist eine gelassene Erwartung, eine Art Ruhepause unserer Sehnsucht.

Denn die Geduld ist zwar bitter, jedoch sind ihre Früchte zuckersüß.

Geduld ist etwas Wundersames und kann Dich überraschen, wenn Du es willst.

Die bekanntesten weisen Menschen dieser Welt, haben diese Erkenntnis und die Tugend der Geduld vorgelebt und für uns in Zitate gefasst und hinterlassen.

Geduld ist ein Baum mit bitteren Wurzeln, der süße Früchte trägt.“ Altes persisches Sprichwort

Das Ergebnis Deiner Mühe zu warten wird es wert sein.

12. „Deine Energie und Intention bestimmen das Endresultat.“

Alles beginnt nur mit unseren Gedanken, denn unsere Gefühle folgen unseren Gedanken.

Das bedeutet, positive Gedanken erzeugen auch positive Gefühle. Folglich erzeugen negative Gedanken auch negative Gefühle.

Wir bezeichnen diesen Vorgang als die Macht der Gedanken.

Wenn Deine Gedanken Deine Gefühle beeinflussen, dann besitzen Deine Gedanken, Macht und Energie.

Welcher Mensch möchte keine Macht über sein eigenes Leben haben?

Wenn Du nun Deine Gedanken auf ein bestimmtes Ziel fokussierst, dann fokussieren sich Deine Energie und Deine Macht auf das Erreichen Deines Ziels.

Diesen Vorgang nennen wir, die Intention auf ein bestimmtes Endresultat richten.

Je positiver Deine Gedanken sind, desto positiver sind Deine Gefühle und umso positiver sind Deine Intentionen.

Du wirst schnell wahrnehmen, dass schwierige Ziele nicht mehr unerreichbar erscheinen.

Ganz im Gegenteil, Du bekommst sogar das Gefühl, dass Dir vielmehr zufliegt, als vor Deiner Veränderung.

Du bekommst dadurch so viel Kraft und Energie und plötzlich bist Du, wie diese kleine Pflanze die diese Betondecke durchbricht.

„Wenn die Seele frei von negativen Belastungen ist, kann der Mensch wieder klar sehen und findet den Weg zum Glück und zur Zufriedenheit!“
(Sevda Sakiner)

Diese zwölf Regeln, der Buddha Strategie, helfen Dir bei den beiden wichtigsten Herausforderungen, die Du wahrscheinlich als Mensch haben kannst.

Das wäre zum einen, der Wunsch nach Klarheit und Stabilität.

Zum anderen wünschen wir uns ein zufriedenes, glückliches, sinnerfülltes und gesundes Leben.

Um dies zu erreichen besteht die Notwendigkeit, negative Belastungen, die Dich beeinflussen oder sogar krank machen, abzubauen.

Das ist der Weg in eine bessere Zukunft und ein selbstbestimmtes Leben, den ich gerne mit Euch gemeinsam gehen möchte.

Ich bin dankbar dafür, dass mir Menschen dabei geholfen haben, mein Leben zu analysieren und zu begreifen. Damit ich wieder den Willen bekomme, Macht über mein Leben zu haben.

In den nächsten BLOG-Artikeln werde ich Euch jeweils eine der zwölf Buddha-Regeln näherbringen und mit wertvollen Übungen ergänzen.

Eure Sevda

Sevda Sakiner
Über Sevda Sakiner 3 Artikel
Mein Name ist Sevda Sakiner und bin Life-Coach. Ich verbinde asiatische, orientalische und moderne Methoden, für eine erfolgreiche Persönlichkeitsentwicklung. Durch meine Arbeit kann ich Dir neue Energie und Zuversicht für Deinen Alltag geben. Du fasst neue Motivation die Dinge anzugehen und Dich selbst wieder voll zu spüren.

Anima Mea hat ein Achtsamkeitstagebuch entwickelt. Um Dich auf Deinem Weg der Selbstreflektion zu unterstützen. Mit jedem Artikel bieten wir Dir einen kostenlosen Download an, um Dein persönliches Achtsamkeitstagebuch Stück für Stück zu vervollständigen. Es handelt sich dabei um gezielte Fragen, die Du Dir selbst stellst und achtsam beantworten musst. Nur wenn Du sehr ehrlich zu Dir selbst bist, kannst Du Dein gewünschtes Ziel erreichen.

Wenn Du mehr über Energievampire erfahren möchtest, dann kannst Du dazu auch unser kostenloses Whitepaper anfordern.

www.ani-mea.de
Meine geführten Meditationen findest du unter www.ani-mea.de/meditation

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*