Beckenbodentraining – Das 3 Minuten-Workout für ein erfülltes Sexleben

Warum es für dich als Mann gut ist, deinen Beckenboden zu trainieren

Foto: Unsplash | aziz-acharki

Was ist, wenn ich dir verrate, dass es eine Technik gibt, die…

  • dir ermöglicht, selbst zu bestimmen, wann du kommst und volle Kontrolle über dein Sexleben zu erlangen
  • dir hilft, vorzeitigen Samenerguss zu vermeiden und länger im Bett durchzuhalten
  • dir erlaubt, intensivere Orgasmen zu erleben
  • dir ermöglicht, multiple Orgasmen zu haben
  • das Risiko von Prostatakrebs und Inkontinenz reduziert
  • dir hilft, stärkere Erektionen zu haben und erektile Dysfunktion bekämpft
  • das Tor zu ganz neuen spirituellen Erfahrungen öffnet… wenn man Lehrern wie David Deida Glauben schenkt

Damit nicht genug. Du kannst diese Technik überall durchführen:

  • bei der Arbeit
  • im Auto
  • beim Fernsehen
  • und so weiter…

Die Rede ist natürlich von Beckenbodentraining, auch bekannt als Kegelübungen oder PC-Muskel-Training. Einige Minuten täglich reichen, um dein Sexleben zu revolutionieren.

Ich bin sicher, du hast schon davon gehört… und es vielleicht schon ausprobiert. Das Problem ist: Es wird oft falsch gemacht. Und das kann sogar kontraproduktiv sein.

Warum das so ist und wie du deinen Beckenboden richtig trainierst, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist Beckenbodentraining?
Damit ist ein Training gemeint, das den Beckenbodenmuskel stärkt. Auch bekannt als PC-Muskel oder Potenzmuskel. Zu Unrecht wird er vernachlässigt, denn er ist einer der wichtigsten Muskeln für ein erfülltes Sexleben.

Um ihn trainieren zu können, musst du erstmal wissen, wo er sich genau versteckt.

Du findest ihn, wenn du beim Urinieren den Fluss stoppst. Der Muskel, der dabei aktiv wird, ist der Beckenbodenmuskel oder PC-Muskel. (Nutze diese Technik nur zum Lokalisieren des Muskels, nicht zum Trainieren!) Du kannst ihn auch ertasten. Er befindet sich zwischen deinen Hoden und deinem Anus.

Beckenbodentraining besteht lediglich darin, diesen Muskel in einem bestimmten Rhythmus anzuspannen und zu entspannen. Klingt einfach. Hat aber kraftvolle Auswirkungen.

Wenn du Kontrolle über deinen PC-Muskel erlangt hast, bist du in der Lage, selbst zu bestimmen, wie lange du durchhalten willst.

Das ist keine Übertreibung, denn der Beckenbodenmuskel ist der Schlawiner, der beim Orgasmus anfängt zu Pulsieren und die Ejakulation auslöst.

Erlange Kontrolle über diesen Muskel und du erlangst die Kontrolle über dein Sexleben.

Und schon die Taoisten sahen in der Fähigkeit, den eigenen Orgasmus zu kontrollieren, lebensveränderndes Potential.

Die Geschichte des Beckenbodentrainings
Beckenbodentraining hat eine lange Tradition.

Ob bewusst oder unbewusst haben es schon die alten Chinesen angewandt, um ihre sexuelle Energie zu stärken. Für einige Gruppen des Taoismus war Geschlechtsverkehr eine spirituelle Praxis. Sie nannten ihn: Die Verbindung der Essenzen oder Verbindende Energie.

Dabei war das „Zurückhalten des Samens“ ein zentraler Grundsatz ihrer Praxis. Einige Sekten gingen soweit, vollständig auf Ejakulationen zu verzichten. Sie vertraten die Meinung, eine Ejakulation käme einem Verlust der Lebenskraft „Qi“ gleich. Die Kraft des Orgasmus nutzten sie, um ihre Lebensenergie zu stärken.

Durch David Deida erfuhr dieses Prinzip seine moderne Wiederbelebung.

Er lehrt in seinem Buch „Der Weg des wahren Mannes“, sexuelle Energie beim Orgasmus durch den ganzen Körper fließen zu lassen. Dadurch soll es möglich sein, einen „Ganzkörperorgasmus“ zu erleben.

Dieses „Hochleiten“ gelingt durch das gezielte Trainieren des PC-Muskels, denn er ist das Zentrum der sexuellen Energie. Wer den PC-Muskel kontrollieren kann, ist in der Lage die Energie des Orgasmus die Wirbelsäulen hoch ins Gehirn zu leiten.

Napoleon Hill, der Autor von „Think and Grow Rich” schlägt in eine ähnliche Kerbe. Die Erlangung sexueller Meisterschaft, das heißt die Kontrolle der sexuellen Energie, ist für ihn ein Erfolgsmerkmal. Er studierte die erfolgreichsten Menschen zu seiner Zeit und stellte fest, dass sie in der Lage sind, ihre sexuelle Energie zu kontrollieren und sie als Antriebskraft für ihre Mission zu nutzen.

„The mere possession of sex energy itself is not sufficient to produce genius. The energy must be transmuted from desire for merely physical contact, into some other form of desire and action before it will lift one to the status of a genius.”
Napoleon Hill

Das Training
Kommen wir zur Praxis.

Wie schon angekündigt, besteht das Training aus verschiedenen Zyklen von Anspannung und Entspannung.

Wichtig ist dabei allerdings, dass du den Beckenbodenmuskel gezielt trainierst. Und mit gezielt meine ich, dass der Rest des Körpers dabei entspannt bleibt. Gerade am Anfang fällt das schwer, wenn man sich dieses Muskels noch nicht bewusst ist. Viele neigen dann dazu, gleichzeitig die Bauch- und Beinmuskeln anzuspannen.

Experimentiere vor dem Training ein bisschen. Spanne den Muskel einige Male an und entspanne ihn, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Kommen wir jetzt zum Training.

Führe dafür diese Übungen hintereinander aus:

  • Spanne für 4 Sekunden den PC-Muskel an, entspanne ihn für 2 Sekunden. Wiederhole das Ganze 5x.
  • Halte und löse die Spannung kurz hintereinander 10x hinterinander. Wiederhole diese Übung 3-5x.
  • Spanne für 10 Sekunden an, entspanne 5 Sekunden und wiederhole das ganze 5x.

Erhöhe die Dauer oder die Wiederholungen jedes Mal, wenn dir eine dieser Übung zu leichtfällt.

Es ist wichtig alle drei Varianten zu trainieren. Denn wahrscheinlich wird dir eine bestimmte im Ernstfall am meisten helfen.

Mache das jeden Tag und erhöhe langsam die Dauer und Intensität.

Die Theorie hinter dem Anspannen ist, dass du in der Lage bist, den Orgasmus zu unterbinden, wenn er sich anbahnt. Du presst den Muskel zusammen und hältst so den Samen zurück.

Aber genau diese „anspannungsfokussierte“ Art des Trainings geht oft nach hinten los.

Der Fokus deines Trainings sollte auf dem Entspannen liegen und nicht auf dem Anspannen.

Und zwar aus diesem Grund:

Chris Bale, Blogger und spiritueller Coach, ist der Meinung, dass das exzessive Anspannen des PC-Muskels zu einer Hyperaktivität in der Region führt. Es sorgt für mehr Spannung, mehr Energie und mehr Aktivität und letztendlich… mehr vorzeitigen Samenergüssen.

Und Chris Bale muss es wissen. Denn er hat laut eigener Aussage seit Jahren nicht mehr ejakuliert. Freiwillig. Ob das erstrebenswert ist oder nicht, überlasse ich dir. Der Punkt ist: Wenn einer weiß, wie man eine vorzeitige Ejakulation verhindert, dann er.

Wenn du lernst, diese Region bewusst zu entspannen, dann erlangst du wirklich sexuelle Meisterschaft. Denn vor dem Orgasmus baut sich massive Spannung in der Muskelregion auf. Starke Anspannung ist, was die Ejakulation auslöst. Nur das bewusste Lösen dieser Spannung erlaubt es dir, frühzeitig die Ejakulation zu verhindern.

Stell es dir so vor: Wenn du nur das Anspannen trainierst, dann hast du zwar irgendwann einen Feuerlöscher zur Hand, der im Notfall den Brand löschen kann. Aber es bleibt das Risiko, dass es zu spät ist. Wenn du dagegen lernst, den Muskel bewusst zu entspannen, dann kommt es erst gar nicht zu plötzlichen Brandherden, weil du die Situation jederzeit unter Kontrolle hast.

Das bewusste Entspannen erfordert einige Aufmerksamkeit und du musst das oben beschriebene Training sehr bewusst angehen.

Nutze diese Vorgehensweise:

  1. Spanne deinen PC-Muskel nach dem Muster wie oben beschrieben an.
  2. Atme ein und entspanne den Muskel vollständig. Du solltest dabei spüren, wie sich der Beckenboden nach unten bewegt. Lasse ihn vollständig los und bleibe mit deiner Aufmerksamkeit bei diesem Gefühl.
  3. Wiederhole die letzten beiden Schritte wie oben beschrieben.

Wichtig: Um Unfälle zu vermeiden, gehe vor deinem Training aufs Klo. Du wirst die Muskeln entspannen, die auch aktiviert werden, um den Urin zurückzuhalten.

Es kann einige Wochen dauern, bis du die ersten Resultate spürst und siehst.

Durch das Anspannen des Beckenbodens baust du Muskelkraft auf, durch das bewusste Entspannen lernst du diese Kraft zu kontrollieren.

Viel Spaß beim Trainieren!

Jakob Brand
Über Jakob Brand 3 Artikel
„Hi! Ich bin Jakob Brand.

Ich blogge und coache drüben auf Mens Revival

Mein Ziel ist es, Männern dabei zu helfen auf ganz natürliche Weise ihr Testosteron zu steigern. Ohne teure Spritzen oder Pillen.

Es ist das Hormon, das unsere Essenz als Mann ausmacht und ich zeige Männern, wie sie diese Kraft wieder entdecken.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mann, unabhängig vom Alter, optimale Testosteronwerte erreichen kann.

1 Kommentar

  1. Hallo Jakob,
    ein klasse Artikel, wie ich finde.

    Ich habe mich schon länger mit dem Thema befasst, aber es hat nicht so richtig funktioniert.

    Ich bin sicher, du hast schon davon gehört… und es vielleicht schon ausprobiert. Das Problem ist: Es wird oft falsch gemacht. Und das kann sogar kontraproduktiv sein.

    Das kann ich bestätigen. Du hast es gut auf den Punkt gebracht und ich werde deine Tipps befolgen.

    Bin gespannt. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*