Wahrhaftig Mannsein

Männer entdecken sich selbst

Foto: Umschlagbild © Brigitte Sporrer, München | Foto Robert Betz © Katharina Kraus

von Robert Betz | Heyne Verlag

“Der Weg zur wahren Männernatur, raus aus Verunsicherung, Anpassung und Leistungsdruck: Lebensnah, bodenständig und humorvoll zeigt Robert Betz, wie Mann endlich wieder Mann sein kann – lebendig und leidenschaftlich, mit Herz und Hirn in einem kraftvollen, gesunden Körper” – Klappentext.

Robert Betz setzt mit diesem Zitat einen hohen Standard bzgl. Männer-Arbeit und löst eine dementsprechend hohe Erwartungshaltung aus.



Klick hier, um das Buch bei Amazon zu kaufen.
Das MPN erhält dann eine Provision

In seinem ersten Männerbuch “So wird der Mann ein Mann” geht der Autor mehr oder weniger auf alle wichtigen Themen des neuen Mannseins ein. Dadurch kann er naturgemäß nicht sehr in die Tiefe gehen und ich  würde es daher als ein Buch für Einsteiger in die Männer-Thematik bezeichnen.

Im vorliegenden Werk geht der Autor nur auf die wichtigsten Bereiche ein, dafür aber mit wesentlich mehr Tiefgang.

Bereits in der Einleitung stellt er die Frage: “Wer entscheidet, was ein ‘richtiger’ Mann sein soll?”. Betz ermutigt die Männer, ihren eigenen Weg zu finden und sich nicht von Frauen, der öffentlichen Meinung oder einzelnen Gruppierungen beeinflussen zu lassen.

Dieses Buch will Hilfestellung geben, wie das geschehen kann.

Der Autor zieht zunächst eine Zwischenbilanz. Er führt aus, dass das alte Bild des Mannes als Versorger, als bedingungsloser Arbeiter im Dienste der Familie ausgedient hat. Männer haben sich jahrtausendelang von ihren Gefühlen abgeschnitten. um als Soldaten, als Diener des Patriachats und als arbeitender Mann zu funktionieren.

Darüber haben sich Männer definiert. Aber: Das funktioniere heute immer weniger.

Diese Identifikation mit Dingen im Außen (Geld, Erfolg, Auto, Haus etc.) führt aber nicht zu einer stabilen Identität und einem stabilen Selbstwertgefühl, das im Innern begründet ist. Wenn das Außen wegbricht, bricht auch das Innere des Mannes zusammen.

Dazu kommt noch, dass das Selbstbewusstsein des Mannes und die gefühlte Lebensqualität heute wesentlich davon abhängt, wie er von Frauen wahrgenommen und anerkannt wird.

Der in den 1960ern aufgekommene Feminismus hat dazu geführt, dass die Anforderungen vieler Frauen an Männer sich verändert haben. Plötzlich sollte der Mann auch gefühl- und liebevoll sein, seine weibliche Seite entdecken und insgesamt ganzheitlicher werden.

Auch wenn diese Forderungen berechtigt waren, kamen die meisten Männer damit zunächst nicht zurecht, was die Unzufriedenheit der Frauen und die Verunsicherung der Männer vergrößert hat.

Obwohl heute viele Männer auf ihrem eigenen Weg zu mehr Authentizität und einem bewussten Leben sind, ist die Mehrzahl noch im alten Mannsein verhaftet.

Betz führt aus, dass das zunehmende Männer-Bashing, welches in der Gesellschaft zu beobachten ist, nicht wirklich zielführend ist. Was hier hilft, sei eine gegenseitige Einstellung die von Würde, Achtung und Wertschätzung geprägt sein muss.

Der Autor fordert die Männer auf, sich ihre eigenen Selbstvorwürfe und Schuldgefühle bewusst zu machen.

Denn:

Wer von anderen nicht respektiert wird, der empfindet auch wenig Respekt sich selbst gegenüber.

Demnach führt der Weg der Männer zu einem wahrhaftigen Mannsein über die Selbstreflektion, die Innenschau und die Persönlichkeits-Entwicklung.

Okay. Das ist nicht wirklich etwas Neues.

Die Frage ist, wie kommt der Mann dahin?

Robert Betz führt dazu in seinem Buch zahlreiche Anregungen auf.

Natürlich hat er auch die Klassiker der Männer-Arbeit an Bord: Die Aussöhnung mit dem Vater und die gesunde Ablösung von der Mutter.

Der Autor führt sehr eindrucksvoll auf, was es für einen Mann bedeutet, wenn er nicht den Segen des Vaters empfangen hat und nicht seine Hand auf seiner Schulter spürt. Er zeigt auf, dass der innere Frieden für den Mann über die Aussöhnung mit dem Vater führt.

Betz beschreibt u.a. das komplizierte Verhältnis zu seinem eigenen Vater. Hier kann der Leser hautnah die Bedeutung und die Wichtigkeit der Aussöhung mit dem Vater nachvollziehen.

In einem weiteren Kapitel geht der Autor auf die Bedeutung der Ablösung von der Mutter ein.

Ob du es glaubst oder nicht: Etwa 80% aller ‘Probleme’ oder Themen, die Männer mit ihren Frauen haben, sind auf ihre innere Beziehung zu ihrer Mutter der Kindheit zurückzuführen.

Robert Betz geht in diesem Buch noch auf weitere wichtige Männerthemen ein.

Dies sind u.a.

  • Die Entwicklung des weiblichen Anteils im Mann (Anima)
  • Das Verhältnis zur eigenen Sexualität
  • Das Verhältnis zum eigenen Beruf (Mission)
  • Die Heilung des inneren kleinen Jungen

Abgerundet werden die Informationen durch geführte Meditationen, die der Leser auf der Webseite des Autors herunterladen kann.

Fazit

Es wird beim Lesen deutlich, dass der Autor kein reiner “Männer-Arbeiter” ist, sondern schon über Jahrzehnte Erfahrung in der Begleitung und Transformation von Menschen gesammelt hat.

Einiges in diesem Buch findet man auch in seinen sonstigen Büchern und Vorträgen wieder. Das ist aber weder verwunderlich noch nachteilig. Schließlich sind auch Männer Menschen und vieles im Bereich der Persönlichkeits-Entwicklung gilt nun mal für beide Geschlechter.

Natürlich ist klar, dass ein Mann sich nicht durch das Lesen eines Buches zum Ganzheitlichen Mann entwickelt. Dafür ist die Angelegenheit zu komplex und kann mit unter Jahre oder gar Jahrzehnte dauern.

Aber der erste Schritt zur Weiterentwicklung beginnt immer damit, sich die Dinge bewusst zu machen. Zuerst muss ich wissen, wer und was ich bin, bevor ich entscheiden kann, was ich an mir verändern will.

Manchmal bedarf es dazu eines Weckrufs.

Das vorliegende Buch stellt meines Erachtens auf hervorragende Weise einen solchen Weckruf dar. Was dieses Buch von anderen unterscheidet ist, dass Robert Betz auf nahzu alle wichtigen Bereiche der Entwicklung und Transformation zum neuen Mann eingeht und wertvolle Informationen liefert.

Dem Mann, der diesen Weckruf gehört hat der den ernsthaften Willen zur persönlichen Veränderung und Weiterentwicklung in sich spürt, bieten sich heute glücklicherweise viele Möglichkeiten, diesem Ruf zu folgen.

Nicht nur die umfangreichen Angebote des Autors bieten Gelegenheit dazu, sondern auch die im Männerportal aufgeführten Projekte für Männer.

Viel Erfolg dabei.


Über den Autor:
Robert Betz, geb. 23. Sept. 1953 im Rheinland, ist fast das ganze Jahr in den deutschsprachigen Ländern mit Vorträgen und Seminaren unterwegs und verbringt mehrere Monate im Jahr auf der Insel Lesbos. Hier veranstaltet seine Firma, die ‚Robert Betz Transformations GmbH‘ zahlreiche Urlaubs-Seminare mit professionellen Seminarleitern, die vor Jahren die Ausbildung zum Transformations-Therapeuten oder -Coach gemacht haben.

Jedes Jahr hält Robert Betz 50-80 Vorträge, sowohl öffentliche als auch auf Kongressen, vor Organisationen und in Unternehmen. Der Kern seiner Arbeit besteht darin, den Wandel in Menschen, Unternehmen und Organisationen zu fördern, der in dieser Zeit der großen Transformation in vollem Gange ist.

Der Autor im Web:
robert-betz.com
https://www.facebook.com/betz.robert/

Avatar
Über Tom Süssmann 51 Artikel
Tom Süssmann ist Jahrgang 1957 und hat zwei Söhne (geb. 1994 und 1999).

Tom Süssmann versteht sich selbst als Botschafter der Männersache.

Er beschäftigt sich schon seit 2006 mit dem Thema Männer-Arbeit und ist selbst durch viele Höhen und Tiefen des Mannseins gegangen.

Tom heute: "Die Männer-Arbeit hat mein Leben gerettet."

Tom begleitet als Männer-Coach andere Männer auf deren Weg zu einem authentischen Mannsein. Dazu hat er das Konzept "Einfach Mannsein!" entwickelt.

Mit den Basics als Mann gibt Tom Männern ein solides Fundament für ihrSelbstverständnis als Mann:
  • ■ Die Aussöhnung mit dem Vater
  • ■ Die gesunde Ablösung von der Mutter
  • ■ Emotionale Abhängigkeiten vom Weiblichen beenden
  • ■ Warum bist du hier?

Tom hat 2016 das www.MaennerPortal.Net (MPN) gegründet. Ein Portal, auf dem die verschiedensten Aspekte des Mannseins beleuchtet werden. Es ist mittlerweile eine beliebte Anlaufstelle für Männer, die sich mit dem Thema auskennen, aber auch für Männer, die erst anfangen. sich darüber zu informieren.

Mittlerweile hat sich das MPN zur Nr. 1 für Männer-Arbeit im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Tom im Web:
MännerPortal.Net auf Facebook
Einfach Mannsein!
Einfach Mannsein! auf Facebook
Einfach Mannsein! auf Instagram
Ganzheitliches WebDesign

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*